Sonstige Weisheiten DS 25.01.2018



Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
(Henry Sokal)



Ich bin so ernst wie möglich,
aber ich habe das Lachen sehr gern.
Ich finde, es ist eines der zivilisiertesten Geräusche der Welt.
(Sir Peter Ustinov)



Der Zufall ist der einzig legitime Herrscher des Universums.
(Napoleon Bonaparte, 1769 - 1821)



Der Zufall ist das Pseudonym, das der liebe Gott wählt,
wenn er inkognito bleiben will.
(Albert Schweitzer, 1875-1965)



Wenn wir heute nichts tun, leben wir morgen wie gestern.
( ? )



Frieden kannst du nur haben, wenn du ihn gibst.
(Marie von Ebner-Eschenbach 1830-1916)



Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende
und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.
(Mark Twain)



Der Traum von gestern
ist die Hoffnung von heute
und die Realität von morgen.
(Chinesische Weisheit)



Nicht alles, was wahr ist, müssen wir sagen,
aber alles, was wir sagen, muss wahr sein.
(Peter Rosecker)



Schade, das es auf dem Mond kein knisterndes Lagerfeuer geben kann,
ohne Luft zur Schallübertragung hört man das Knistern nicht.
(???)



Der Weitblick mancher Leute besteht darin,
die nächsten Probleme zu übersehen.
(Wolfgang Eschker)



Die Ideen sind nicht verantwortlich dafür,
was die Menschen aus ihnen machen.
(Werner Heisenberg)



Im Übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist,
für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht.
(Kurt Tucholski)



Die Begriffe der Menschen von den Dingen sind
meistens nur ihre Urteile über die Dinge.
(Friedrich Hebbel)



Gib jedem Tag die Chance,
der schönste in deinem Leben zu werden.
(Mark Twain)



Manche halten einen ausgefüllten Terminkalender
für ein ausgefülltes Leben.
(Gerhard Uhlenbruck)



Der verlorenste aller Tage ist der,
an dem man nicht gelacht hat.
(Chamfort)



Es gibt Wissenschaftler, die behaupten, dass Logik "universell", also überall gleich sei...
Ich treffe täglich Menschen, die mit "ihrer" Logik das Gegenteil beweisen.
(unbekannt)



Aufrichtigkeit ist wahrscheinlich die
verwegenste Form der Tapferkeit.
(William Somerset Maugham)



Wer sich ärgert,
büßt für die Sünden anderer Menschen.
(Konrad Adenauer)



Wahre Worte sind nicht schön,
schöne Worte sind nicht wahr.
(Lao-tse, chin. Philosoph um 300 v.Chr.)



Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist,
kommt keine Klugheit auf.
(Theodor Fontane)



Wenn die Klügeren immer nachgeben,
geschieht nur das, was die Dummen wollen.
(?)



Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null
und nennen ihn ihren Standpunkt.
(David Hilbert)



Nicht jeder Rohling ist auch ein Stone.
(???)



In der Theorie sind
Praxis und Theorie das gleiche,
in der Praxis nicht.
(Ein Physiker ?)



Manche meinen,
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern,
werch ein Illtum.
(Ernst Jandl 1925 - 2000)



Links ist ähnlich wie rechts,
nur auf der anderen Seite.
(ein Fußballer, 2013)



Ein Abend, an dem sich alle Anwesenden einig sind,
ist ein verlorener Abend.
(Albert Einstein)



Die größte Offenbarung ist die Stille.
(Lao Tse)



Genitiv ins Wasser, wenn es Dativ ist!
(Ein Deutschlehrer ?)



Wenn ich mein Auto beschleunigt verzögere,
fährt es immer schneller langsamer.
(Ein Physiker)



Wenn einer nur darf,
wenn er soll
aber nie kann,
wenn er will,
dann mag er auch nicht,
wenn er muss.

Wenn er aber darf,
wenn er will
dann mag er auch,
wenn er soll,
und dann kann er auch,
wenn er muss.

Daraus folgt:

Diejenigen, die können sollen,
müssen wollen dürfen!
(Gefunden von Alexandra Neve)



Alles was uns wirklich nützt,
ist für wenig Geld zu haben.
Nur das Überflüssige kostet viel.
(Axel Munthe, schwedischer Schriftsteller,1857-1949)



Zu allen Zeiten haben die Kleinen für
die Dummheit der Großen büßen müssen.
(Jean de la Fontaine)



Werde nie der Freund irgendjemandes,
den du nicht achten kannst.
(Charles Darwin)



Niemals sollt ihr euch rechtfertigen.
(Lew N. Graf Tolstoj)



Manches Gewissen ist nur rein,
weil es nie benutzt wurde.
(Robert Lembke)



Aufrichtig sein kann ich versprechen,
unparteiisch zu sein aber nicht.
(Goethe)



Ein Mensch ist groß,
wenn er über sein Schicksal hinauswächst.
(Elisabeth Maria Maurer)



Alt sein ist eine herrliche Sache,
wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt.
(Martin Buber)



Das Wichtigste im Leben ist zu wissen,
was das Wichtigste ist.
(Otto Milo)



Je weniger ich benötige, um frei zu sein,
um so freier bin ich.
(Werner Mitsch)



Eine Idee, die nicht gefährlich ist, verdient es nicht,
überhaupt eine Idee genannt zu werden.
(Oscar Wilde)



Wir die guten Willens sind,
geführt von Ahnungslosen,
versuchen,
für die Undankbaren das Unmögliche zu vollbringen.
Wir haben so viel mit so wenig so lange versucht,
dass wir jetzt qualifiziert sind,
fast alles mit nichts zu bewerkstelligen.



Ahnungslosigkeit ist die Objektivität
der schlichteren Gemüter.
(Harald Schmidt)



Hohle Töpfe haben den lautesten Klang.
(Shakespeare, Heinrich V.)





()